Von der „Zwergschule“ zum Marktführer
Ein Einblick in die Geschichte unseres Unternehmens

2019: 40 Jahre kohlpharma GmbH

730 Mitarbeiter, 660 Millionen Euro Umsatz: 40 Jahre nach der Gründung ist kohlpharma einer der größten Importeure für patentgeschützte und verschreibungspflichtige Medikamente in Europa sowie unbestrittener Marktführer in Deutschland.

Gemeinsam mit allen Arzneimittelherstellern und Großhändlern in Europa führt auch kohlpharma am 9. Februar 2019 ein neues europäisches Fälschungsschutzsystem ein. Das in Deutschland securPharm genannte System ist das Ergebnis aus sechs Jahren gemeinsamer und intensiver Entwicklungsarbeit von Herstellern, Importeuren, Großhändlern und Vor-Ort-Apotheken. Ziel ist eine noch bessere Absicherung der bereits streng kontrollierten Lieferketten zwischen den Beteiligten.

Umfangreiche Reformen im Gesundheitswesen einschließlich des Pharma- und Apothekenmarktes haben die Bedeutung von Import-Arzneimitteln weiter gestärkt. Künftig sollen durch die gezielte Abgabe kostengünstiger Medikamente aus dem EU-Import für Krankenkassen und Patienten noch höhere Einsparungen erreicht werden.

2019 feiert der Arzneimittel-Importeur kohlpharma sein 40-jähriges Bestehen.

2018

Zum fünften Mal in Folge erhält kohlpharma den Apotheken-Kooperationspreis des Fachmagazins „Die erfolgreiche Apotheke“ in der Kategorie „Bester Arzneimittelimporteur“. Dieser basiert auf einer unter Apothekern durchgeführten Umfrage

2018 wurde kohlpharma als "Bester Arzneimittelimporteur" mit dem Apotheken-Kooperationspreis ausgezeichnet.

2017

15 Jahre kohlVorsorge Plus: Zur Ergänzung der gesetzlichen Rente zahlen Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei kohlpharma fixe sowie zusätzlich freiwillige bzw. erfolgsabhängige Prämienanteile in die betriebliche Altersvorsorge ein. Die Teilnehmerquote liegt weiter bei über 90 Prozent.

Erste langjährige Mitarbeiter, die sich mittlerweile im Ruhestand befinden, profitieren bereits von der zusätzlichen Rente.

2016

Als eines der ersten Unternehmen im Saarland startet kohlpharma eine vierwöchige Ferienfreizeit für Kinder von Mitarbeitern. Diese soll dem Nachwuchs mit besonderem Betreuungsbedarf in den Sommerferien eine kurzweilige, spannende und pädagogisch sinnvolle Alternative bieten.

kohlpharma Ferienfreizeit für Kinder von Mitarbeitern
Auszeichnung „Apotheken-Favorit“ in der Kategorie Arzneimittelimporteure

Auf Basis einer Umfrage unter Apothekern kürt die Fachzeitschrift „Die erfolgreiche Apotheke“ kohlpharma bereits zum fünften Mal in Folge auch zum „Apotheken-Favorit“ in der Kategorie Arzneimittelimporteure.

Seit nunmehr 15 Jahren gibt es bei kohlpharma ein sogenanntes innerbetriebliches Vorschlagswesen, das mit Hunderten Ideen und zahlreichen umgesetzten Maßnahmen die Arbeitsabläufe im Unternehmen bereits nachhaltig verbessern konnte.

2015

Auch bei der Suche nach den Fachkräften von morgen geht kohlpharma neue und kreative Wege: Mit www.guud-unner.de startet eine neue Homepage für Schüler, die sich für einen spannenden Ausbildungsplatz im Unternehmen interessieren.

Zum 13. Mal in Folge wird kohlpharma von den Lesern des renommierten Fachmagazins „PharmaRundschau“ zum „Besten Apothekenpartner“ in der Kategorie Importeure gewählt und ausgezeichnet. Von der Gründung des Leserpreises bis zur Schließung des Verlags gibt es in dieser Kategorie immer nur einen Sieger: kohlpharma.

kohlpharma - beste Apothekenpartner 2015 Auszeichnung

2014

Bei Engpässen in der regulären Kinderbetreuung bietet kohlpharma seinen Mitarbeitern nunmehr ein Eltern-Kind-Zimmer an. Hier stehen vier vollwertige Büroarbeitsplätze mit angeschlossenem Spielzimmer für den kurzfristigen Bedarf zur Verfügung.

Eltern-Kind-Zimmer bei kohlpharma
kohlpharma in Merzig wurde 2014/2015 von der IHK Saarland als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert.

Dafür – sowie für weitere Aktivitäten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeitgestaltung oder Unterstützung bei der Pflege von Angehörigen – erhält kohlpharma von der Industrie- und Handelskammer (IHK) des Saarlandes das Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“.

2013

Stellvertretend für den Verband der Arzneimittel-Importeure Deutschlands nimmt kohlpharma am Pilotprojekt securPharm teil. Für dieses nationale Projekt haben sich Hersteller, Importeure, Großhändler und Vor-Ort-Apotheken in Deutschland zusammengeschlossen, um eine neue europäische Fälschungsschutzrichtlinie umzusetzen. Ziel ist eine noch bessere Absicherung der bereits streng kontrollierten Lieferketten zwischen den Beteiligten.

kohlpharma am kohlpharma nimmt am Pilotprojekt securPharm teil.

2012

Zum 10. Mal in Folge wird kohlpharma von den Lesern des renommierten Fachmagazins „PharmaRundschau“ zum „Besten Apothekenpartner“ in der Kategorie Importeure gewählt und ausgezeichnet.

Über eine Millionen Euro investiert kohlpharma in die Erneuerung der hauseigenen Druckerei; mit dem Ziel, Qualität und Effizienz der Druckprozesse weiter zu steigern.

Zehn Jahre kohlVorsorge Plus: Zur Ergänzung der gesetzlichen Rente zahlen Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei kohlpharma fixe sowie zusätzlich freiwillige bzw. erfolgsabhängige Prämienanteile in die betriebliche Altersvorsorge ein. Die Teilnehmerquote liegt bei über 90 Prozent.

Eröffnung der neuen Lehrwerkstatt

2011

Inbetriebnahme des neuen automatisierten und vergrößerten Kühllagers: Für immer mehr Arzneimittel muss während der gesamten Logistik von der Produktion bis zur Einnahme durch den Patienten ein konstanter Temperaturbereich gewährleistet werden.

Das innerbetriebliche Vorschlagswesen feiert seinen 10. Geburtstag.

Infolge der langfristigen Belastungen durch das Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG vom 1. Januar 2011) ist kohlpharma binnen eines Jahres erneut gezwungen, Stellen abzubauen.

kohlphahrma - Inbetriebnahme des neuen automatisierten und vergrößerten Kühllagers

2010

Von Azubis für Azubis: Eröffnung der neuen Lehrwerkstatt im Beisein der für Bildung und Wirtschaft zuständigen Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und Dr. Christoph Hartmann. Die kompletten Planungen und Teile des Umbaus wurden von den Auszubildenden selbst in einem Sonderprojekt sichergestellt.
Infolge der langfristigen Belastungen durch den erhöhten Herstellerzwangsabschlag (16 statt 6 Prozent) und eines Preismoratoriums im Rahmen des GKV-Änderungsgesetzes (GKV-ÄndG vom 1. August 2010) ist kohlpharma zum zweiten Mal nach 2003 gezwungen, Stellen abzubauen.

Eröffnung der neuen Lehrwerkstatt

2009: 30 Jahre kohlpharma GmbH

980 Mitarbeiter, 850 Millionen Euro Umsatz: In den vergangenen 30 Jahren hat sich kohlpharma zum größten Arzneimittelhändler für patentgeschützte und verschreibungspflichtige Medikamente in Europa sowie zum Marktführer in Deutschland entwickelt.

Edwin Kohl wird für „seine Leistungen für das Saarland und seine Menschen sowie für die großen Verdienste in unterschiedlichen Bereichen, insbesondere um die saarländische Wirtschaft“ der Ehrentitel „Professor“ verliehen.

Ehrentitel "Professor" Verleihung an Edwin Kohl

2006

Zehn Jahre Logistikzentrum in Merzig: Dank permanenter Weiterentwicklung bleibt der Standort eines der modernsten Pharmavertriebszentren Europas.
Für die beispielhafte Integration behinderter Menschen in den Arbeitsalltag erhalten kohlpharma und die reha gmbh den begehrten „exzellent:kooperation Preis“.

kohlpharma Auszeichnung - „exzellent:kooperation Preis“

2005

kohlpharma wird Mitglied im Umweltpakt Saar. Maßgebend für die Aufnahme des Unternehmens in diesen Pakt sind seine Anstrengungen zur Energieeinsparung und Ressourcenschonung.

2004: 25 Jahre kohlpharma GmbH

Das GMG (Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung) tritt zum 1. Januar 2004 in Kraft. Infolge des Beitragssatzsicherungsgesetzes (BSSichG) und des GMG leiden die Umsätze. Der erhöhte Herstellerzwangsrabatt (16 statt 6 Prozent) belastet die Unternehmenszahlen zusätzlich.

2003

Zum ersten Mal nach der fast 25-jährigen Erfolgsgeschichte zwingen das Beitragssatzsicherungsgesetz (BSSichG) und der damit verbundene Druck auf die Arzneimittelausgaben kohlpharma zum Abbau zahlreicher sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze.
Aufgrund der hohen Zahl an Mitarbeitern am neuen Standort Merzig wird erstmals eine Betriebskantine eröffnet.

Kohlpharma Betriebskantine

2002

Die kohlpharma Verwaltung zieht von Perl nach Merzig um.

kohlpharma Standort Merzig
Betriebliche Altersversorge "kohlVorsorge Plus"

Einführung des hauseigenen Altersvorsorgeprogramms „kohlvorsorge Plus“: Bereits zum Start nehmen über 60 Prozent der Mitarbeiter am Programm teil. Zur Ergänzung der gesetzlichen Rente zahlen Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei kohlpharma fixe sowie zusätzlich freiwillige bzw. erfolgsabhängige Prämienanteile in die betriebliche Altersvorsorge ein.

Start der von Dr. Dadja Altenburg-Kohl initiierten Aktion „Hand auf die Brust“ – Brustkrebsvorsorge im Unternehmen: In den Jahren darauf erfolgt ein kontinuierlicher Ausbau zum betrieblichen Gesundheitsmanagement.

2001

Das Saarland verleiht kohlpharma die Grüne Hausnummer, ein Prädikat für umweltgerechtes Bauen, für den Gesamtkomplex des Versand- und Logistikzentrums in Merzig.
Inbetriebnahme zwei neuer Gebäudekomplexe in Merzig: Der Standort reift durch die Erweiterungen zum größten und modernsten Pharmavertriebszentrum Europas.

kohlpharma wurde mit der "Grünen Hausnummer" für umweltfreundliche Bauweise ausgezeichnet

2000

Bezug des Erweiterungsbaus („Neue Halle 4“) am Standort Merzig

1999: 20 Jahre kohlpharma GmbH

560 Mitarbeiter, 178 Millionen Euro Umsatz

1998

Das Versand- und Logistikzentrum in Merzig wird mit dem Saarländischen Umweltpreis ausgezeichnet.

1996

Inbetriebnahme des neuen Versand- und Logistikzentrums am Standort Im Holzhau in Merzig.
Als erstem gewerblich genutzten Gebäude im Saarland wird dem Verwaltungsgebäude in Perl die Grüne Hausnummer, ein Prädikat für umweltgerechtes Bauen, verliehen.

1992

Bezug des neuen Verwaltungsgebäudes in Perl: Die Eröffnung des „chemiearmen Niedrigenergiehauses“ findet unter Beteiligung des damaligen Bundesumweltministers Dr. Klaus Töpfer statt.

kohlpharma Verwaltungsgebäude in Perl 1992

1991

Grundsteinlegung für den Bau des Lager- und Verwaltungsgebäudes in Perl als „chemiearmes Niedrigenergiehaus“ inklusive einer Erdreichwärmeheizung.

1989: 10 Jahre kohlpharma GmbH

20 Mitarbeiter, 15 Millionen Euro Umsatz

1987

Gründung der MTK-PHARMA Vertriebs-GmbH

1985

Edwin Kohl wird Ausbilder: Die erste Auszubildende beginnt im Juli ihre Ausbildung und arbeitet noch heute im Unternehmen.

1984: 5 Jahre kohlpharma GmbH

Start des bundesweiten Vertriebs von Import-Arzneimitteln.
Einführung von Intranet und E-Mail.

1981

Erweiterung und Konzentration auf den Import von Markenarzneimitteln.

1979

Gründung der kohlpharma GmbH am 3. Oktober 1979 als Ein-Mann-Unternehmen, dessen Geschäftsfeld der Import von medizinischen Einmalartikeln ist. Erster Firmensitz ist die leerstehende „Zwergschule“ der Gemeinde Perl im Ortsteil Borg.

Erster Firmensitz von kohlpharma ist die leerstehende „Zwergschule“ der Gemeinde Perl im Ortsteil Borg